September

Kuteno, Rheda-Wiedenbrück

Kompakte Zuliefermesse für die kunststoffverarbeitende Industrie
1. bis 3. September
www.kuteno.de

Stanztec, Pforzheim

Fachmesse für Stanztechnik
8. bis 10. September
www.stanztec-messe.de

all about automation, Essen

Die Fachmesse für Industrieautomation in Nordrhein-Westfalen
9. und 10. September
www.automation-essen.de

EPHJ, Genf

Fachmesse für Hochpräzisionstechnik
15. bis 18. September
www.ephj.ch

Experience Additive Manufacturing, Augsburg

Internationaler Multi-Location-Event für Additive Fertigung
22. bis 24. September
www.experience-am.com

all about automation, Chemnitz

Die Fachmesse für Industrieautomation in Mitteldeutschland
23. und 24. September
www.automation-chemnitz.de

SPS Italia, Parma

Internationale Fachmesse für elektrische Automatisierung, Systeme und Komponenten
28. bis 30. September
www.spsitalia.it

Oktober

MOTEK, Stuttgart

Internationale Fachmesse für Montage- und Handhabungstechnik
5. bis 8. Oktober
www.motek-messe.de

Mikro5-Prototyp, der durch die Hochschule HE-Arc hergestellt wurde.

Spannvorrichtungen in der Uhrenindustrie

YERLY MECANIQUE SA
Rte de la Communance 26
CH-2800 Delémont

T +41 (0)32 421 11 00
www.yerlymecanique.ch
info@yerlymecanique.ch

Spannmittel für das 32-mm-System.

Das neuste Mitglied der Yerly-Produktpalette, das 32-mm-System, wurde entwickelt, um die Befestigung von Komponenten im Mikropräzisions-Sektor zu ermöglichen und damit der Nachfrage des Uhrenmarktes nachzukommen.
Durch die Entwicklung neuer Maschinen und dem damit verbundenen Einsatz neu entwickelter Technologien für das Bearbeitungsverfahren erhöhten sich auch die Anforderungen an die Spanntechnik. Es wird daher immer wichtiger, Lösungen zu finden, um damit den vielfältigen Kundenwünschen gerecht zu werden.

Positionierung in der Grössenordnung von 2 µm
Das integrierte Palettier- und Spannsystem, welches vor bald 20 Jahren patentiert wurde, ist ­eines der wichtigsten Produkte der Firma Yerly. Das System bietet eine grosse Auswahl an Spannvorrichtungen und -methoden: Backen, Schraubstöcke, Zangen, Spannfutter, Niederhalter, Klemmen oder Vakuum. Das System bietet auch den Vorteil, dass damit alle Arten von Maschinen ausgerüstet werden können: Drehmaschinen, Bearbeitungszentren, Fräs-, Polier- und Transfermaschinen, Roboter usw. – Das ursprüngliche Konzept (Mittelbohrung, integrierte Lufteinlässe) ermöglicht seit jeher eine äusserst präzise Positionierung in der Grössenordnung von 2 µm. Weiter besteht die Möglichkeit, unter Verwendung von verstellbaren Anschlägen den Backen-Weg präzise einzustellen. Dadurch unterscheidet sich das System von allen anderen Produkten auf dem Markt.
Das Yerly-System kann an ­allen Standardmaschinen eingesetzt werden und verbessert dadurch die Flexibilität des Bearbeitungsprozesses erheblich. So ist es möglich, Arbeiten an Stangen- und/oder Rohlingen auszuführen und gleichzeitig das Spannmittel sehr schnell auszuwechseln. Die Sortimente 60, 100 und 140 sind bereits bei vielen Uhren- und Uhrmachermarken im Einsatz. Um die gesteigerte Nachfrage des Uhrenmarkten nach Befestigungsmethoden für Komponenten im Mikropräzisions-Sektor zu befriedigen wurde das 32-mm-System entwickelt.
Aus der Entwicklung einer Nachbildung eines klassischen Bearbeitungszentrums im Format 1:5 durch die HE-Arc (Hochschule des «Arc jurassien») entwickelte sich eine enge Zusammenarbeit mit der Firma Yerly. Ziel dieses Projektes ist, Werkstücke, welche nicht viel grösser sind als ein Uhrengehäuse, mit hoher Präzision und Geschwindigkeit zu bearbeiten, bei gleichzeitiger Begrenzung des Platzbedarfs und des Stromverbrauchs. Die maximale Abmessung des Werkstückes beträgt dabei in etwa 50x50x50mm.
Mehrere Unternehmen haben das Konzept der HGB-Fräsmaschinen übernommen, entsprechende Maschinen entwickelt und beginnen nun, diese Methode im Uhrensektor zu etablieren.

Die Bestandteile
Die pneumatische Basis ermöglicht einen sehr schnellen Wechsel der Spannmittel und erlaubt auch die Verwendung eine Zugstange samt mittigem Durchgang, mit dem Ziel, die verbundenen Spannmittel in Bewegung zu versetzen. Zusätzlich verfügt die Basis über vier Bohrungen, durch welche Druckluft geleitet werden kann, um die pneumatischen Spannmittel in Bewegung zu versetzen.
Das 32-mm-System erlaubt den uneingeschränkten robotisierten Wechsel der Spannmittel, was wiederum eine äusserst flexible Handhabung der Wechsel ermöglicht, zum Beispiel der Spannmittel und/oder des Werkstückes, je nach Anforderung.
Ausziehbare Zangen mit integ­riertem Stössel ermöglichen es, das Spannmittel und das Werkstück gleichzeitig von einer Maschine auf eine oder mehrere weitere Maschinen zu verschieben, ohne dabei die äusserst präzise Positionierung des Werkstückes zu beeinträchtigen. Somit können Messvorgänge, der Feinschliff oder andere Aufgaben in den Fertigungsprozess integriert werden, ohne dass das Werkstück erneut und allenfalls mit einer geringeren Positionierungs-Genauigkeit eingespannt werden muss.
Die Spannmittel für das 32-mm-System sind nicht nur auf den Einsatz in kleinen Maschinen beschränkt, sondern können auch als Module auf grösseren Anlagen eingesetzt werden.