August

topsoft, Zürich

Business Software und IT-Infrastruktur Messe
28. und 29. August
www.topsoft.ch

Sindex, Bern

Treffpunkt der Schweizer Technologiebranche
28. bis 30. August
www.sindex.ch

September

AMB, Stuttgart

Internationale Messe für Metallbearbeitung
18. bis 22. September
www.messe-stuttgart.de/amb

Experience Additive Manufacturing, Augsburg

Internationaler Multi-Location-Event für Additive Fertigung
25. bis 27. September
www.experience-am.com

Oktober

ILMAC, Lausanne

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie
3. und 4. Oktober
www.ilmac.ch

Motek, Stuttgart

Internationale Fachmesse für Montage- und Handhabungstechnik
8. bis 11. Oktober
www.motek-messe.de

Bondexpo, Stuttgart

Fachmesse für industrielle Klebetechnologie
8. bis 11. Oktober
www.bondexpo-messe.de

ALUMINIUM, Düsseldorf

Weltmesse und Kongress
9. bis 11. Oktober
www.aluminium-messe.com

Die neuen CVD-beschichteten Wendeschneidplatten für den CoroDrill® 880 wurden von Sandvik Coromant speziell für anspruchsvolle Bohrungen in NE-Metallen entwickelt.

Herausragende Leistung

Sandvik AG
Alpenquai 14
CH-6002 Luzern

Telefon +41 (0)41 368 34 34
www.sandvik.coromant.com
coromant.luzern@sandvik.com

Um die Herausforderungen der Spanbildung und Spanabfuhr beim Bohren von NE-Metallen zu meistern, stellt Sandvik Coromant die neuen CVD-beschichteten Wendeschneidplatten GCN124 und GCN134 für den CoroDrill® 880 vor. Die extrem harten Eigenschaften der Diamantbeschichtung bieten eine lange Standzeit und gewährleisten in Kombination mit einem innovativen Spanbrecher- und Geometriedesign eine überragende Bohrperformance in anspruchsvollen Werkstoffen wie Aluminium.
«Die Herstellung von Bohrungen in Aluminium kann eine echte Herausforderung sein», erklärt Patrik Pichler, Global Product Manager für Wendeschneidplattenbohrer bei Sandvik Coromant. «Aufgrund von Duktilität und Weichheit sind Material und Schneidkanten in einem konstanten, anhaltenden Kontakt. Das Aluminium haftet an der Schneidkante und erzeugt eine Aufbauschneide, die ihrerseits die Spanbildung und die Spanabfuhr erschwert.»

Vielfältige Vorteile
Die Diamant-beschichteten Wendeschneidplattensorten GCN124 und GCN134 wurden konzipiert, um bei der Bearbeitung der meisten ISO-N-Werkstoffen die niedrigsten Kosten pro Bohrung zu liefern – dank einer langen Standzeit und/oder einer höheren Produktivität. Letztere resultiert aus höheren Schnittdaten sowie minimierten Stillstandzeiten infolge von weniger Wendeschneidplattenwechseln. Zu den weiteren Vorteilen zählen ein einfaches Handling dank hoher Zuverlässigkeit und längerer Standzeit sowie, aufgrund der Fähigkeit Aufbauschneiden- und Schmiereffekten entgegenzuwirken, eine verbesserte Oberflächengüte im Bohrloch. Ein reduzierter Wendeschneidplattenverbrauch senkt sowohl die Lagerbestände als auch die Umweltbelastung.
Hiervon profitieren unter anderem Automobilhersteller, die Bohrungen in Aluminiumkomponenten wie Zylinderblöcke, Zylinderköpfe, Achsschenkel, Gehäuse, Bremssättel, Querlenker, Getriebegehäuse sowie Lenksäulenabdeckungen und -gabeln durchführen. Wettbewerbsvorteile erzielen zudem Unternehmen, die ISO-N-Bauteile herstellen und Betriebe, die Nischenanwendungen im Bereich Verbundwerkstoffe, etwa das Bohren von GFK-­Rotoren und Rotorblättern für die Windanlagenindustrie, durchführen.

Beeindruckende Ergebnisse
Beim Bohren eines Sacklochs (Ø 22 mm, Tiefe 84,1 mm) in einen Zylinderkopf aus Aluminium 6061-T6 (90-100 HB) konnte mit dem CoroDrill® 880 dank der ­neuen Wendeschneidplatten N124 (Aussenschneide) und N134 (Zentrumschneide) die Werkzeugstandzeit von 700 auf 3024 Stück erhöht werden – ein Anstieg um 332 Prozent. Die neue Wendeschneidplatte ermöglichte höhere Schnittgeschwindigkeiten, wodurch die Produktivität um 33 Prozent gesteigert werden konnte. Insgesamt wurden 300 Std. eingespart und die Gesamtkosten pro Bohrung um 23 Prozent reduziert.
Ebenso erfolgreich war die Herstellung einer Durchgangsbohrung (Ø 22,5 mm) in einen 20 mm starken Front-Querlenker aus Aluminium AISi1Mg-T6 (150 HB). Dank der neuen Diamant-beschichteten CoroDrill® 880 Wendeschneidplatten konnte die Standzeit von 3000 auf 30’000 Stück erhöht werden. Infolge deutlich reduzierter Stillstandzeiten für Wendeschneidplattenwechsel konnte die Produktivität um 10 Prozent erhöht werden; die Kosten pro Bohrloch verringerten sich um 17 Prozent.
GCN124 und GCN134 sind die erste Wahl für ISO-N-Materialien. Sie ergänzen die vorhandene, unbeschichtete H13A Sorte, die Sandvik Coromant weiterhin für Anwendungen mit kürzeren Fertigungsläufen und/oder schwierigen unterbrochenen Schnitten empfiehlt.
Das CoroDrill® 880-Sortiment umfasst Standardwerkzeuge mit Durchmessern von 12 bis 84 mm und Bohrerlängen von 2 bis 5xD. Im Rahmen von Sandvik Coromants Tailor-Made-Angebot sind auch Zwischendurchmesser und Längenkombinationen sowie verschiedene Kupplungstypen und -grössen (Coromant Capto®, HSK oder Zylinderschaft) erhältlich. Das Tailor-Made-Angebot umfasst auch die Entwicklung von kun­den­individuellen Stufen- und ­Fasenbohrern für spezifische Bauteile.
Weitere Infos erhalten Sie unter www.sandvik.coromant.com/de-de/products/corodrill_880 oder mittels untenstehendem QR-Code.