April

HANNOVER MESSE, Hannover

Die HANNOVER MESSE umfasst die Leitmessen Industrial Automation, Motion & Drives, Digital Factory, Energy, Industrial Supply, Research & Technology
23. bis 27. April
www.hannovermesse.de

CeMAT, Hannover

Weltleitmesse der Intralogistik
23. bis 27. April
www.cemat.de

Control, Stuttgart

Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung
24. bis 27. April
www.control-messe.de

Mai

Optatec, Frankfurt

Internationale Fachmesse für optische Technologien, Komponenten und Systeme
15. bis 17. Mai
www.optatec-messe.de

Intertool, Wien

Internationale Fachmesse für Fertigungstechnik
15. bis 18. Mai
www.intertool.at

SPS/IPC/DRIVES, Parma

Internationale Fachmesse für elektrische Automatisierung, Systeme und Komponenten
22. bis 24. Mai
www.spsitalia.it

Juni

Powertage, Zürich

Branchentreffpunkt der Schweizer Stromwirtschaft
5. bis 7. Juni
www.powertage.ch

CastForge, Stuttgart

Fachmesse für Guss- und Schmiedeteile sowie Bearbeitung
5. bis 7. Juni
www.castforge.de

Mit der jüngsten Schöpfung, der HX 404, erweitert Quaser die Baureihe HX um eine robuste und zugleich kompakte Maschine für die Kleinteilebearbeitung.

Höchste Präzision und Stabilität

RIMA CNC-Maschinen AG
Unterlettenstrasse 16
CH-9443 Widnau

Telefon +41 (0)71 747 20 20
www.rimaag.ch
info@rimaag.ch

www.quaser.com

Durch die 90°-Anordnung der Führungsabdeckung bleiben die Späne in der HX 404 nicht an der falschen Stelle im Arbeitsraum liegen und es entsteht kein Spänestau in der Maschine.

Der taiwanesische Werkzeugmaschinenhersteller Quaser fokussiert sich seit jeher auf die Fertigung qualitativ hochwertiger Hochleistungsbearbeitungszentren, welche mit präzisen Fertigungsergebnissen begeistern. Neben seinen vertikalen Bearbeitungszentren bietet Quaser ebenfalls eine Vielzahl an Maschinen für die horizontale Bearbeitung komplexer Werkstücke. Mit der jüngsten Schöpfung, der HX 404, erweitert Quaser die Baureihe HX um eine robuste und zugleich kompakte Maschine für die Kleinteilebearbeitung.

Perfekte Kontrolle der Bearbeitung
Die HX 404 baut mit einer Stellfläche von 2890x2360 mm sehr kompakt. Ausgestattet mit maximalen X-/Y-/Z-Achsen-Verfahr­wegen von 560/640/640 mm, können mit der HX 404 Werk­stücke mit einem maximalen ­Gewicht von 400 kg bearbeitet werden.
Durch die grosszügig dimensionierten Sicherheitsscheiben und Türen an drei Seiten der Maschine wird ein sehr gutes Werkstück- und Werkzeughandling sowie eine optimale Sicht in den Arbeitsraum gewährt. Dadurch hat der Bediener durchgehend die perfekte Kontrolle des Bearbeitungsvorgangs. Weiterhin können Werkstücke oder Werkzeuge problemlos in der Maschine gerüstet werden.
Die Maschine gilt mit ihrem Gewicht von 10’500 kg als hochstabil und robust. Durch diese hochstabile Gusskonstruktion punktet die Maschine durchweg mit präzisen Bearbeitungsergebnissen. Ebenfalls werden die hohen Eilgänge von bis zu 60 m/min. und die Beschleunigungen von bis zu 10 m/s2 durch diese Gusskonstruktion optimal kompensiert. Die eingesetzte robuste BIG-PLUS-Hauptspindel bietet ein Drehmoment von bis zu 1114 Nm und Drehzahlen bis 15’000 min–1.

Reduzierung der Nebenzeiten
Mittels einer Mehrfachspannvorrichtung können in der HX 404 bis zu zwölf Werkstücke mit einer Grösse von 200x200 mm eingespannt und direkt hintereinander bearbeitet werden. Die Nebenzeiten pro Werkstück werden ­dadurch drastisch reduziert. Im Idealfall werden dadurch Laufzeiten so weit gemindert, dass es möglich ist, problemlos eine Mehrmaschinenbedienung ohne Anbindung einer Automation durchzuführen. Zusätzlich zu den Mehrfachspannvorrichtungen können auch Paletten (optional ist ein vollautomatischer Mehrfachpalettenwechsler wählbar) zur schnellen und einfachen Be- und Entladung der Maschine eingesetzt werden. So werden die üb­lichen, vor dem Bearbeitungs­beginn anstehenden Ausricht- und Einmessarbeiten eingespart. Durch ein platzschaffendes 60-fach Werkzeugmagazin im Standard (optional sind Werkzeugmagazine mit einer maximalen Speicherkapazität von 240 Werkzeugen wählbar) können zusätzlich Rüstzeiten verringert werden.
Ein weiterer Vorteil der Maschine ist der Spänefall. Durch die 90°-Anordnung der Führungs­abdeckung bleiben die Späne in der HX 404 nicht an der falschen Stelle im Arbeitsraum liegen und es entsteht kein Spänestau in der Maschine.
Natürlich sind bei der Quaser HX 404 hochpräzise und quali­tativ hochwertige Komponenten wie zum Beispiel gekühlte Kugelrollspindeln, ein komplettes Spänemanagement mit Späneförderer sowie einer Spänespülung in der Standardausstattung enthalten.