Februar

Maintenance, Zürich

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung
10. und 11. Februar
www.maintenance-schweiz.ch

Pumps & Valves, Zürich

Fachmesse für industrielle Pumpen, Armaturen und Prozesse
10. und 11. Februar
www.pumps-valves.ch

Aqua Suisse, Zürich

Schweizer Fachmesse für Wasser, Abwasser und Gas
10. und 11. Februar
www.aqua-suisse-zuerich.ch

Metpack, Essen

Weltleitmesse für Metallverpackungen
23. bis 27. Februar
www.metpack.de

INTERPACK, Düsseldorf

Internationale Fachmesse für Verpackungstechnik
25. Februar bis 3. März
www.interpack.de

März

Embedded World digital, Nürnberg

Internationale Weltleitmesse für Embedded-Systeme
1. bis 5. März
www.embedded-world.de

intec digital, Leipzig

Internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik
2. bis 5. März
www.messe-intec.de

Z digital, Leipzig

Internationale Zuliefermesse für Teile, Komponenten, Module und Technologien
2. bis 5. März
www.zuliefermesse.de

Wälzschälen und Anfasen in einer Maschine.

Mehr als nur Wälzschälen

Liebherr-Verzahntechnik GmbH
Kaufbeurer Strasse 141
D-87437 Kempten

T +49 (0)831 786-0
www.liebherr.com
info.lvt@liebherr.com

Skiving3: Maschine, Werkzeug, Technologie.

Für die neue Schälmaschinen-Baureihe hat sich die Liebherr-Verzahntechnik GmbH neue Ziele gesteckt: Mit der LK 180/280 kommt eine Wälzschälmaschine auf den Markt, die hauptzeitparallel Anfasen ermöglicht. «Mit dieser Maschine können Sie auch Innenverzahnungen mit definierter Fase produzieren», erklärt Dr. Oliver Winkel, Leiter der Technologieanwendung bei der Liebherr-Verzahntechnik GmbH. «Das ist eine Weltneuheit.» Die Vorteile liegen auf der Hand: Die auf 90 ° positionierte Anfasstation beeinflusst die Taktzeit nicht und liefert entgratete und angefaste Werkstücke – ein absoluter Vorteil für jeden Kunden.

Neue Zusatzfunktionen für maximale Flexibilität
«Für uns als Verzahnungsspe­zialisten war es wichtig unseren Kunden neue Zusatzfunktionen anbieten zu können», verkündet Oliver Winkel. «Unser Werkzeugwechsler nimmt bis zu zwölf Werkzeuge für unterschiedliche Operationen auf.» Wälzschälwerkzeuge zum Schruppen und Schlichten, Bohrer und Drehmeissel ermöglichen die Bearbeitung in einer Aufspannung. Besonders interessant ist das bei lageorientierten Verzahnungen, erläutert Thomas Breith, Leiter Produktmanagement. «Wir sehen jenseits der Massenfertigung ganz klar einen Trend zur Integration verschiedener Arbeitsgänge. Es geht darum, Rüstzeiten von Schwester- oder Nachbarmaschinen zu reduzieren, sowie den Einfluss des Menschen zu verringern.»
Entfällt das Umspannen, werden viele Operationen schneller und sicherer. Bohrungen können zum Beispiel exakt zur Lage der Zahnräder eingebracht werden, ohne dass ein Referenzpunkt markiert und noch einmal Mass genommen werden muss. Spe­ziell bei Hohlrädern für Planetengetriebe, kann der Referenzbund oder die -bohrung passend zur Verzahnung feingedreht werden, sodass ein Operationsschritt entfällt. «Die Qualität und Genauigkeit unserer Verzahnungen nehmen zu, da sie immer zu den ­Bezugsflächen laufen», ergänzt Oliver Winkel.

Integrierte Werkzeug­vermessung in der Maschine
Qualität ist auch das Hauptargument für eine Werkzeugvermessung in der Maschine. «Die Wälzschälmaschine wurde in jeder Hinsicht mit Blick auf höchste Präzision entwickelt», betont Winkel. Durch die Werkzeugvermessung im eingespannten Zustand in der Spindel entsteht eine höhere Prozesssicherheit und eine konstante Qualität. Externe Werkzeugvoreinstellungen entfallen und auch die Mehrfachverwaltung von Werkzeugdaten wird überflüssig. Das hilft, Fehler zu vermeiden und eliminiert ineffiziente Abläufe.
«Unsere grössere Wälzschälmaschine LK 500 wurde vom Markt sehr gut angenommen», berichtet Thomas Breith. «Mit der neuen Maschine erweitern wir das Portfolio nach unten, da viele Teile auch auf einem kleineren Modell bearbeitet werden können. Gleichzeitig bieten wir mit Zusatzoptionen wie dem Werkzeugwechsler, Multi-Machining Funktionen, der Werkzeugvermessung und dem hauptzeitparallelen Anfasen ein Paket, dass es so noch gar nicht gibt und von dem wir uns reges Interesse versprechen. Diese kleine Maschine lässt fast keine Wünsche offen und ist auch für Kunden interessant, die Wälzschälen bisher noch nicht für sich entdeckt haben.»
Liebherr-Verzahntechnik bietet die neue Wälzschälmaschinen-Generation variabel mit verschiedenen Tisch- und Kopfvarianten an – im bewährten Baukastensystem. Die neue Baureihe soll künftig die maximalen Werkstückdurchmesser 80, 180 und 280 umfassen und wird nach und nach erweitert.

Skiving3: Maschine, Werkzeug, Technologie
Der Prozess des Wälzschälens ist stark vom Werkzeug abhängig. «Erfolgreiches Schälen hängt von vielen Details ab, und wir kennen unsere Stellschrauben», berichtet Arroum Haider, Gebietsverkaufsleiter Werkzeuge im Werk Ettlingen. «Anstatt bei der Auslegung empirisch vorzugehen, bevorzugen wir unsere Rechenmodelle die immer genauer werden.» Gerade im Grenzbereich kommt es auf tiefe Kenntnisse der Kine­matik des Schälens an. «Dieser Prozess verzeiht keine Unge­nauigkeiten oder gar Fehler. Im Gegenteil: Er bestraft unheimlich hart.» Kunden haben die Vorgehensweise für sich entdeckt und begrüssen die Auslegung und Herstellung von Schälwerkzeugen aus einer Hand.