Dezember

Industrials, Bern

Die Schweizer Industrieplattform der Zukunft
11. bis 14. Dezember
www.industrialis.ch

Januar

i+e 2019, Freiburg

Fachmesse der Branchen Elektrotechnik und Elektronik, Maschinenbau, Metallverarbeitung, Informationstechnik, Kunststoff und industrielle Dienstleistungen
30. Januar bis 1. Februar
www.ie-messe.de

Februar

intec, Leipzig

Internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik
5. bis 8. Februar
www.messe-intec.de

Z, Leipzig

Internationale Zuliefermesse für Teile, Komponenten, Module und Technologien
5. bis 8. Februar
www.zuliefermesse.de

Pumps & Valves, Zürich

Schweizer Fachmesse für Pumpen, Armaturen und Prozesse
13. und 14. Februar
www.easyfairs.com

Maintenance, Zürich

Leitmesse für industrielle Instandhaltung
13. und 14. Februar
www.easyfairs.com

Logimat, Stuttgart

Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss
19. bis 21. Februar
www.logimat-messe.de

Turning Days, Friedrichshafen

Fachmesse für Hersteller von Präzisionsteilen
19. bis 22. Februar
www.turning-days.de

DMG MORI positioniert die neue DMC 1850 V zwischen den kleineren Schwestermodellen und den grösseren DMF Fahrständermaschinen.

Neue Grösse vertikaler Bearbeitungszentren

DMG MORI Schweiz AG
Sulzer-Allee 70
CH-8404 Winterthur

Telefon +41 (0)58 611 50 00
www.dmgmori.com
info@dmgschweiz.ch

Form einer Fussmatte für den Werkzeug- und Formenbau.

Die DMC V Baureihe überzeugt in der Vertikalbearbeitung seit vielen Jahren mit einer stabilen Maschinenbauweise, einem innovativen Kühlkonzept und einem Baukasten, der Lösungen für die Präzisionsbearbeitung und Schwerzerspanung bietet. Diese Vorteile hat DMG MORI auch bei der Entwicklung der DMC 1850 V umgesetzt und weiter verbessert. «Die Maschine überzeugt durch eine enorme Stabilität und Steifigkeit, welche aufgrund des einteiligen Maschinenbettes aus Grauguss erreicht wird», so Markus Rehm, Geschäftsführer der DECKEL MAHO Seebach GmbH. Weiterhin besteche die DMC 1850 V durch eine hohe mechanische Präzision, die sich in den erzielbaren Genauigkeiten am Werkstück widerspiegle. Das Resultat ist eine Kreisformgenauigkeit von unter 5 µm in allen drei Ebenen sowie ein höheres Zerspanvolumen von 20 Prozent. Der grosse X-Achsen-Verfahrweg von 1850 mm positioniert die DMC 1850 V genau zwischen den kleineren Schwestermaschinen der DMC V Baureihe und der grösseren DMF Baureihe. Das neue Vertikalbearbeitungszenter erlaubt damit einen vielseitigen Einsatz im Maschinenbau, Werkzeug- und Formenbau und Aerospace.

Ergonomisch und leicht zugänglich
Unterschiedliche Branchen er­fordern individuelle Maschinenlösungen. «Auf der Basis einer detaillierten Marktanalyse haben wir es mit gezielten Optimierungen geschafft, die unterschiedlichen Anforderungen im Bereich der Vertikalbearbeitung im Maschinenkonzept der DMC 1850 V zu vereinen», erklärt Markus Rehm. Dadurch sei die Maschine im 3- und 4-Achs-Bereich äusserst flexibel einsetzbar. Mit der DMC 1850 V reagiert DMG MORI auf die Marktanforderungen nach einem Vertikalbearbeitungszenter mit grossem Arbeitsraum und ­hoher Tischbeladung. Die Verfahrwege liegen bei 1850x700x 550 mm in X-, Y- und Z-Richtung, während der 2160x750 mm grosse Tisch Werkstücke von bis zu 3000 kg aufnimmt. Mit einer Türöffnung von 1967 mm und einer Entfernung der Türöffnung zur Tischmitte von lediglich 677 mm ist der Arbeitsbereich ergonomisch gestaltet und leicht zugänglich.

0,9 s Werkzeugwechselzeit
Eine hohe Spindelvielfalt für jeden Anwendungsbereich, Eilgänge von 42 m/min und eine Beschleunigung von 5 m/s2 in allen Achsen unterstützen die hohe Produktivität der DMC 1850 V. Zusätzlich zur inlineMASTER Spindel im Standard umfasst das Sortiment genaue Spindeln mit Drehzahlen von bis zu 40’000 min–1 und powerMASTER Spindeln für die Schwerzerspanung mit bis zu 288 Nm Drehmoment. Die Ausführungen der MASTER-Spindeln sind ab der zweiten Jahreshälfte in 2019 verfügbar. Auf die MASTER Spindeln gibt DMG MORI eine Gewährleistung von 36 Monaten – unabhängig von der Laufleistung.
In der Standardausführung bietet die DMC 1850 V Platz für 20 Werkzeuge. Optionale grössere Magazine kommen auf bis zu 120 Plätze. Die maximale Werkzeuglänge beträgt 400 mm. Den Werkzeugwechsler hat DMG MORI zur Vermeidung von Kollisionspunkten und zum Schutz vor Spänen ausserhalb des Arbeitsbereichs angebracht. 35° steile Schrägen im Maschinenbett, in Kombination mit Späneförderer und Arbeitsraumspülung gewährleisten eine zuverlässige Späneentsorgung. Optional ist eine Bettspülung verfügbar, die den Spänetransport weiter verbessert.

Thermische Stabilität durch ganzheitliches Kühlkonzept
Aufgrund der direkt angetriebenen sowie beidseitig gelagerten Kugelgewindetriebe in allen Achsen erreicht die DMC 1850 V überzeugende Oberflächengüten und eine Kreisformgenauigkeit von unter 5 µm in allen drei Ebenen. Direkte Absolut-Wegmesssysteme im Standard tragen zu dieser Präzision ebenso bei wie das innovative Kühlkonzept zum Schutz gegen thermische Einflüsse. Die Kühlmassnahmen beinhalten die Kühlung des Motors sowie des Spindelflansches der Arbeitsspindel, die Kühlung des Lagerbocks der Kugelgewinde­triebsmutter der Y- und Z-Achse, die Mantelkühlung der Antriebsmotoren sowie der Kugelgewindetrieb-Lagerflansche der X-/Y- und Z-Achse. Weiterhin verfügt die DMC 1850 V über eine Innenkühlung des Kugelgewindetriebes der X-Achse und eine Kühlung der Andruckleisten der Linearführung in X, Y und Z. Dadurch wird eine hohe Langzeitgenauigkeit der Maschine ermöglicht.
Äusserlich fällt bei der DMC 1850 V das funktionsorientierte Stealth Design ins Auge. Die Lightline zeigt gut erkennbar den jeweiligen Maschinenstatus, das Werkzeugmagazin ist optimal zu erreichen und eine perfekte Einsicht in den Maschinenraum ist aufgrund grosser Sichtscheiben, auch an der rechten Kabinenseite, jederzeit gegeben. Das bewegliche, 21,5’’ grosse Multitouch-Display erlaubt ausserdem eine permanente Fronteinsicht des ­Bedieners in den Arbeitsraum. Steuerungsseitig haben Kunden die Wahl zwischen CELOS mit Siemens 840D solutionline und CELOS mit Heidenhain TNC 640.