Januar

Euroguss, Nürnberg

Internationale Fachmesse für Druckguss: Technik, Prozesse, Produkte
14. bis 16. Januar
www.euroguss.de

Swiss Plastics, Luzern

Schweizer Kunststoffmesse
21. bis 23. Januar
www.swissplastics-expo.ch

Februar

FMB Süd, Augsburg

Zuliefermesse Maschinenbau
12. und 13. Februar
www.fmb-sued.de

Maintenance, Zürich

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung
12. und 13. Februar
www.maintenance-schweiz.ch

Solids, Zürich

Schweizer Fachmesse für Granulat-, Pulver- und Schüttguttechnologien
12. und 13. Februar
www.solids-zurich.ch

März

AM Expo, Luzern

Additive Manufacturing Expo
3. und 4. März
www.am-expo.ch

Command Control, München

The Leanding Summit for Cyber Security
3. und 4. März
www.cmdctrl.com

all about automation, Friedrichshafen

Automatisierungsmesse in der Vierländerregion
4. und 5. März
www.automation-friedrichshafen.com

Spannstock mit limitierbarer Haltekraft inklusive Stiftbacken und verstellbarem Anschlag auf Wechselpalette.

Modulare Fixiersysteme für die Lasertechnik

mp-tec AG
Werdstrasse 2
CH-5106 Veltheim
T +41 (0)56 443 09 70
www.mp-tec.ch
info@mp-tec.ch

Optische Messtechnik Stein GmbH
Fabrikweg 1
CH-5502 Hunzenschwil
T +41 (0)62 897 66 66
www.optische-messtechnik.ch
info@optische-messtechnik.ch

www.dk-fixiersysteme.de

Reitstock mit vom Lasergerät gesteuerten
Motor. Mitnehmerspitze mit Diamant-Coating
für sicheres Mitnehmen des Werkstücks.

Die dk Fixiersysteme GmbH & Co. KG ist einer der führenden Hersteller im Bereich «Modulare Fixiersysteme für das Positionieren und Spannen» bei Teilegrössen von 0,1 bis 1000 mm. Die Vielfalt der Standardelemente, die Kompatibilität der fünf Hauptprogramme und die Schnellwechselsystematik begründen diese Position. Basierend auf den über viele Jahre bewährten und konsequent weiter entwickelten Fixiersystemen für die optische und taktile Messtechnik bringt dk nun nachdrücklich Lösungen für die Lasertechnik, insbesondere für die Laserbeschriftungstechnik, in den Markt.

Schnell und wiederholgenau positionieren
Warum das so gut funktioniert? Weil die Anforderungen aus der Laserpraxis nahezu deckungsgleich sind mit den Erfordernissen für die Teilepositionierung in der Messtechnik:

  • Positionierung in der für den Laserprozess optimalen Lage
  • icheres Halten mit minimaler Kraft
  • Wiederholgenaue Aufnahme der zu lasernden Werkstücke
  • Modulare Elemente für den einfachen Aufbau immer neuer Vorrichtungen
  • Exakt reproduzierbarer Wiederaufbau von zerlegten Vorrichtungen für identische Fixierpositionen
  • Palettensystem zum Rüsten ausserhalb des Lasergeräts
  • Lösungen für elektronisch steuerbare Drehbewegungen des Werkstücks

Die resultierenden Vorteile für die Industrie sind deutlich:

  • Schnelle und einfache Realisierung neuer Werkstück-Halterungen
  • Genaueste Feinjustierung der Position durch stufenlos verstellbare Aufbauelemente
  • Schneller Wechsel zwischen verschiedenen Werkstück-Halterungen
  • Keine teure Lagerhaltung unflexibler Einmalvorrichtungen
  • Steigerung der OEE durch ­höhere Auslastung des Lasers ­infolge des Rüstens ausserhalb der Maschine
  • Gesteuerte Drehbewegung zum Lasern von Rundelementen mit kompatibler Datenkommunikation
  • In der Summe sparen die modularen Fixiersysteme von dk sowohl Zeit und Kosten als auch Ressourcen

Zur Unterstützung der Planer und Anwender stellt dk über deren Homepage die 3D-Modelle der ­Fixiersysteme zur Verfügung. Dies unterstützt nicht nur die Neuplanung von Vorrichtungen, sondern vereinfacht auch deren Dokumentation enorm.