Oktober

Fakuma, Friedrichshafen

Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung
17. bis 21. Oktober
www.fakuma-messe.de

parts2clean, Stuttgart

Internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung
24. bis 26. Oktober
www.parts2clean.de

Euromold, München

Internationale Fachmesse für Werkzeug-, Modell und Formenbau, Design, Additive Fertigung und Produktentwicklung
24. bis 26. Oktober
www.euromold.com

Airtec, München

Internationale Zulieferermesse für Luft- und Raumfahrt, B2B-Meetings und Kongresse
24. bis 26. Oktober
www.airtec.aero

November

Blechexpo, Stuttgart

Internationale Fachmesse für Blechbearbeitung
7. bis 10. November
www.blechexpo-messe.de

Schweisstec, Stuttgart

Internationale Fachmesse für Fügetechnologie
7. bis 10. November
www.schweisstec-messe.de

Compamed, Düsseldorf

High tech solutions for medical technology
13. bis 16. November
www.compamed.de

formnext, Frankfurt a.M.

Fachmesse für den Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung und additive Fertigungstechnologie
14. bis 17. November
www.messefrankfurt.com

Das neue 5-Achs-Bearbeitungszentrum VC1650-5A.

Für grosse Werkstücke

Spinner AG
Hauserstrasse 35
CH-8451 Kleinandelfingen

Telefon +41 (0)52 301 21 55
www.spinner-ag.ch
info@spinner-ag.ch

24˝ Spinner Touchpanel 4.0 für Siemens Sinumerik 840D sl.

Mit der VC1650-5A hat Spinner das erste 5-Achs-Bearbeitungszentrum seiner VC-Baureihe an der Hausmesse in Sauerlach bei München Ende Juni vorgestellt. Das neue Modell ist an die dreiachsige VC1650-3A angelehnt und beinhaltet einige der bereits in der Praxis erprobten Entwicklungen und Patente. Da­rauf aufbauend hat der Hersteller von CNC-Dreh- und Fräsmaschinen mit über 60-jähriger Erfahrung alle Komponenten direkt auf die leistungsstarke Bearbeitung in fünf Achsen ausgerichtet.

Stabile Konstruktion ­mit Dreh- und Starrtisch
Im Wesentlichen ist das Bear­beitungszentrum VC1650-5A in Kreuztischbauweise mit Schwenkspindel realisiert. Von der dreiachsigen VC wurde dabei der stabile Aufbau von Gussbett, Kreuztisch und spezieller Abdeckung der Führungsbahnen in der Y-Achse übernommen. Dank der kompakten Konstruktion kann das 5- Achs-Bearbeitungszentrum mit 30 Prozent Platzersparnis gegenüber Maschinen mit ähnlich grossem Arbeitsraum am Markt punkten.
Neu ist das Konzept der X-Achse mit auf ihr verfahrbarem Rund- und nebenstehendem Starrtisch. Der integrierte Drehtisch der C-Achse mit 900 mm Durchmesser ist massiv gelagert und wird mittels Schneckenrad angetrieben. Auch bei Werkstücken mit 800 mm Kantenlängen und 2 t Gewicht bleiben Regelverhalten und vertikale Lastenverteilung konstant. Mit hydraulischer Scheibenbremse bis 2000 Nm und direktem Messsystem ausgestattet, bietet der Drehtisch auch eine sechsfache Druckluftzuführung zur Werkstückspannung. Zusätzlich können Werkstücke bis 1650 mm Länge mithilfe des Starrtisches 3-achsig bearbeitet werden.

Exzentrisch angeordnete Schwenkspindel
Für die universelle Bearbeitung stehen verschiedene Motorspindeln zur Wahl. Das Spektrum der 40er- und 50er-SK- sowie 100er- und 63er-HSK-Spindeln reicht von der kraftvollen Zerspanung mit einem Drehmoment von 464 Nm bis zur 18’000 min–1 schnellen HSC-Bearbeitung. Am massiven Ständer wird die eingesetzte Spindel mit gross dimensionierten Vorschubspindeln samt Servomotoren über lineare Führungen in der Z-Achse verfahren. Pneumatikzylinder sorgen für symmetrischen Gewichtsausgleich und damit für bessere Positioniergenauigkeit und Dynamik. Zudem wird der Z-Motor entlastet. Die Spindel wird ausserdem für eine Minimierung der Längenausdehnung über den Kühlkreislauf temperiert.
In der B-Achse kann die Schwenkspindel den Fräskopf von +1 bis –110° kippen. Dabei ist die Schwenkachse um 200 mm aus der Rundachse versetzt. Die exzentrische Anordnung bewirkt den geringen Abstand von
210 mm zwischen Tisch und Spindel bei horizontaler und 160 mm bei vertikaler Spindelstellung. Somit ist der Schwenkverlust auf nur 50 mm begrenzt und es ergibt sich selbst bei horizon­taler Spindellage eine gute Kolli­sionsbetrachtung. Angetrieben wird auch die Schwenkspindel mittels Schneckenrad mit grossem Kranz, die Scheibenbremse hat 3000 Nm Haltemoment.
Optional werden Hochdruckspülungen mit 350-Liter-Tank angeboten. Die Aggregate mit Papierbandfilter sind für 22 oder 70 bar Druck ausgelegt. Zusätzlich können Werkzeug- und Werkstück-Messtaster Verwendung finden.

Werkzeugmagazin mit 138 oder 96 Plätzen
Die Werkzeuge werden per CNC-Shuttle bereitgestellt. Sie können bis zu 10 kg wiegen und 400 mm lang sein. Mit dem grossen internen Magazin hat Spinner sowohl Wechselzeit als auch einiges an Platz gegenüber externen Lösungen eingespart. Das Kettenmagazin mit CNC-Servoantrieb ist komplett gekapselt und rundum geschützt. Standardmässig fasst es 138 SK40- oder HSK63-Werkzeuge. Für SK50- und HSK100-Aufnahmen sind 96 Stationen im ­integrierten Magazin abrufbar. Beladen wird es über die Spindel oder bei zeitgleicher Bearbeitung durch die Beladetür.

Mehr Flexibilität
Die neue VC1650-5A erreicht mit ihrer durchdachten Konstruktion ein hohes Mass an Steifigkeit wie auch Zerspanungsleistung und Dynamik. Sie ist für die präzise Bearbeitung grosser Werkstücke in fünf Achsen entwickelt worden und schliesst zusätzlich die Möglichkeit der 3-Achs-Fertigung längerer Teile für mehr Flexibilität in der Produktion mit ein. Die Steuerung Siemens Sinumerik 840D sl mit Operate und neuem Spinner- Touchpanel-4.0 für Industrie-4.0- Funktionen gehört zum Standardumfang. Bei Bedarf kann sich der Anwender aber auch für eine Heidenhain TNC 640 und eine Reihe weiterer Optionen entscheiden.