August

topsoft, Zürich

Business Software und IT-Infrastruktur Messe
28. und 29. August
www.topsoft.ch

Sindex, Bern

Treffpunkt der Schweizer Technologiebranche
28. bis 30. August
www.sindex.ch

September

AMB, Stuttgart

Internationale Messe für Metallbearbeitung
18. bis 22. September
www.messe-stuttgart.de/amb

Experience Additive Manufacturing, Augsburg

Internationaler Multi-Location-Event für Additive Fertigung
25. bis 27. September
www.experience-am.com

Oktober

ILMAC, Lausanne

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie
3. und 4. Oktober
www.ilmac.ch

Motek, Stuttgart

Internationale Fachmesse für Montage- und Handhabungstechnik
8. bis 11. Oktober
www.motek-messe.de

Bondexpo, Stuttgart

Fachmesse für industrielle Klebetechnologie
8. bis 11. Oktober
www.bondexpo-messe.de

ALUMINIUM, Düsseldorf

Weltmesse und Kongress
9. bis 11. Oktober
www.aluminium-messe.com

Auf Sandvik Coromants neuen CoroTurn® Prime Twin Werkzeughaltern für Multi-Task-Maschinen lassen sich CoroTurn® Prime A-Type und CoroTurn® Prime B-Type Wendeschneidplatten zeitgleich montieren.

Schneller Wendeschneidplattenwechsel

Sandvik AG
Alpenquai 14
CH-6002 Luzern

Telefon +41 (0)41 368 34 34
www.sandvik.coromant.com
coromant.luzern@sandvik.com

Sandvik Coromant bietet ab sofort neue CoroTurn® Prime-Werkzeughalter an. Mit den Multi-Task- und Axial-Werkzeughaltern können Fertigungsunternehmen das neue PrimeTurning™ auch auf Multi-Task-Drehfräszentren und Vertikaldrehmaschinen einsetzen und so von der innovativen Bearbeitungsmethode, die die Drehbearbeitung in alle Richtungen ermöglicht, maximal profitieren. Mit den neuen Werkzeughaltern sowie dem bestehenden Angebot an Radial-Werkzeughaltern vervollständigt Sandvik Coromant sein Angebot für PrimeTurning-Anwendungen.

Erhebliche Zeitersparnis
Ein echtes Programmhighlight ist der CoroTurn® Prime Twin-Werkzeughalter für Multi-Task-Maschinen: Auf diesem lassen sich CoroTurn® Prime A-Type und CoroTurn® Prime B-Type Wendeschneidplatten zeitgleich montieren. So ist es beispielsweise möglich, dass Fertigungsunternehmen mit einer B-Type Wendeschneidplatte schruppen und anschliessend mit einer A-Type Wendeschneidplatte schlichten.
«Moderne Multi-Task-Maschinen sind zwar für die Bauteilkomplettbearbeitung ausgelegt, weisen aber typischerweise eine lange Werkzeugwechselzeit auf – meistens etwa 15 bis 20 s», erklärt Håkan Ericksson, Produktmanager Allgemeine Drehbearbeitung bei Sandvik Coromant. «Daher werden Anwender des neuen
CoroTurn® Prime Twin-Werkzeughalters von erheblichen Zeiteinsparungen beim Werkzeugwechsel profitieren.»
Ein weiterer Vorteil ist, dass bei Bearbeitungen mit der B-Achse auf Multi-Task-Maschinen eine schrittweise Erhöhung des Werkzeugwinkels exakt programmiert werden kann. Zudem kann mithilfe von neutralen Haltern eine grössere Zugänglichkeit realisiert werden. In Verbindung mit optimierten Prozessen können so enorme Zeiteinsparungen und Produktivitätssteigerungen erreicht werden; dies wiederum hilft Fertigungsunternehmen dabei, ihre Werkzeugbestände zu reduzieren und Wettbewerbsvorteile zu erzielen.
Sandvik Coromant führt sechs neue 45°-Werkzeughalter für die B-Achsbearbeitung auf Multi-Task-Maschinen ein – diese können entweder mit CoroTurn® Prime A-Type oder CoroTurn® Prime B-Type Wendeschneidplatten eingesetzt werden. Es stehen vier Werkzeughalter (mit nur einer Wendeschneidplatte) sowie zwei Twin Werkzeughalter (mit zwei Wendeschneidplatten) zur Verfügung; letztere sind für Coromant Capto® in den Grössen C5 bis C8 erhältlich.
Neben Radial- und Multi-Task-Ausführungen stehen auch Axial-Werkzeughalter für Vertikaldrehmaschinen zur Verfügung. Insgesamt werden acht spezielle Axial-Werkzeughalter eingeführt. Dieser Werkzeughaltertyp ist kompatibel mit den meisten Typen von Vertikaldrehmaschinen. Er ist als Coromant Capto®-Ausführung für den Einsatz von CoroTurn® Prime A-Type oder CoroTurn® Prime B-Type Wendeschneidplatten erhältlich.

Ausssendrehen in allen Richtungen
Auch wenn sich die neue PrimeTurning™-Methode im gesamten Bereich der allgemeinen Drehbearbeitung anwenden lässt, profitieren insbesondere fertigungsintensive Industrien wie die Automobil- und Luftfahrtindustrie – also überall dort, wo Drehbearbeitungen im Rahmen von Grossserienfertigungen durchgeführt oder grosse Bauteile zerspant werden und Werkzeugwechsel, Set-ups und Produktionsstopps reduziert werden müssen.
Die PrimeTurning™-Methode zum Drehen in alle Richtungen und die CoroTurn® Prime-Werkzeuge gewährleisten, dass Fertigungsunternehmen die Drehbearbeitung effizienter gestalten können. Im Vergleich zum konventionellen Drehen können Produktivitätssteigerungen von 50 bis 80 Prozent zusammen und eine ein- bis zweifach längere Standzeit erzielt werden. Weitere Infos erhalten Sie unter www.sandvik.coromant.com/de-de/products/coroturn_prime/ oder mittels untenstehendem QR-Code.